Herzlich Willkommen

auf der offiziellen Webseite der erfolgreichen und immer noch einzigen Wuppertaler Mundartband, den "Striekspöen".

Striekspöen - die Jonges ut'm Dal
Striekspöen bei Facebook

 

Wer es noch nicht weiß: "Striekspöen" ist Wuppertaler Platt (Mundart) und heisst "Streichhölzer". Einer von uns ist dann also ein Striekspon. Deswegen macht es auch keinen Sinn, uns als "die Striekspöens" zu bezeichnen - das wäre genauso falsch wie z.B. die italischenischen Fußballfans "Tifosis" oder die Einwohner Lapplands "Lappens" zu nennen.

Unsere Philosophie

Obwohl bei einem Auftritt der Striekspöen in Summe mehr als 150 Jahre Musikerfahrung auf der Bühne stehen, verstehen wir uns nicht als kommerzielle Unterhaltungsband, sondern als ein Stück Wuppertaler Kultur und Lebensart. Alle Musiker sind mit viel Spass und noch mehr Idealismus und Engagement bei der Sache. Unser Ziel ist es, die Wuppertaler Kultur und Musik-Szene zu bereichern und dazu beizutragen, "unsere eigene Art" zu pflegen und zu erhalten. Dabei hoffen wir natürlich auf die Unterstützung aller Wuppertaler! Im Gegensatz zur früheren musikalischen Ausrichtung der Band machen wir heute ausschließlich eigene Wuppertaler Mundartmusik.

 

Das sagt wikipedia über uns

Die Striekspöen (hochdeutsch: Streichhölzer) sind eine Wuppertaler Mundart-Musikgruppe. Sie ist vergleichbar mit den Bläck Fööss für Köln, die sie auch als Vorbild benennen. Kopf der Gruppe ist Paul Decker, der Kneipenwirt auf dem Ölberg ist und als Wuppertaler Original bezeichnet wird.

 

Den kompletten Wikipedia-Eintrag findet ihr hier: Striekspöen bei Wikipedia

 

Nun wünschen wir euch viel Spaß beim stöbern auf unserer Webseite.

Eure Striekspöen